Zurück zur letzten Seite !Weiter zur nächsten Seite !

Der Kriegseinsatz des Jahrgangs 1927
des Fürstenberg-Gymnasiums 
von Max Johne

Meine persönlichen Erlebnisse nach noch vorhandenen Aufzeichnungen und aus der Erinnerung aufgeschrieben.


Im Herbst 1943 war die militärische Kriegswende schon eingetreten: 
Ende der Schlacht um Stalingrad (2. Febr. 1943); seit Juni 1943 die "Combined Bomber-Offensive" mit Tag- und Nachtangriffen auf deutsche Industrieanlagen und Städte; 
Juli - September 1943 Landung der Alliierten in Sizilien und Italien.
Gemäß der NS-Propaganda waren wir dennoch dem Endsieg nahe. Wir kaum 16-jährigen Buben glaubten dies damals noch. Von geregeltem Unterricht in der Schule konnte keine Rede mehr sein. Es gab beinahe jeden Tag Unterbrechungen durch Sammlungen, Vorträge, Gefallenenehrungen usw. Unser Direktor Etzel sagte einmal zu uns: "Ihr Burschen lernt ja
nichts mehr." Meine Schulkameradin Beate Wöhrlin hat diese Zeit in ihrer "Chronik des Abiturjahrgangs 1947" geschildert.


Hier klicken ! Als Luftwaffenhelfer ab Nov. 1943
Hier klicken ! Reichsarbeitsdienst
Hier klicken ! Kurze Schilderung meiner Soldatenzeit
Hier klicken ! Fotos und Dokumente

Zurück zur letzten Seite !Weiter zur nächsten Seite !


Hier klicken ! Weitere Dokumente von Herbert Hummel


© PROJEKT INTERNET am FG 5/2001 / Dokumentation